Unsere Traumhochzeit Teil 1: Der Antrag & Meine TOP 11 Ideen für den Antrag

Viele haben mich gefragt wie das so ablief bei unserer Hochzeit, wie der Antrag war, womit ich bei der Planung begonnen habe und wie ich all das alleine oder besser gesagt mit Hilfe meiner Trauzeugin und Brautjungfern geschafft habe.

Darum gibts nun ein paar Berichte zu unserem großen Tag, und natürlich auch ein paar Fotos!

Begonnen hat alles an einem Freitag im Jänner, dem 13. um es genau zu sagen. Mein Mann hatte den Antrag eigentlich am Abend geplant – ein schönes Abendessen und dann würde er mich fragen.

Aber wie man es so kennt kam alles anders.

Meine Freundin Anita kam mich besuchen. Wir kommen ja durch Haylie und Helena nicht sehr viel raus und mal einen Cocktail mit Freundinnen trinken zu gehen ist daher eher selten möglich. Anita und ich haben dann kurzer Hand beschlossen die Gelegenheit auszunutzen und eben genau dies zu tun: gemütlich einen Cocktail trinken zu gehen.

string-2559765_1920
foto by: pixabay.com

Somit haben wir beide meinem Schatz ganz schön einen Strich durch die Rechnung gemacht. Er kam natürlich auch mit in ein Lokal in der Nähe und dachte sich, dann würde er mir den Antrag eben in Ruhe zuhause machen, wenn Anita schon wieder weg wäre.

Wie wir da also so sitzen und an unseren Cocktails schlürfen, bemerken wir dass wir schon viel zu lange keinen „Rausch“ mehr hatten.. Wir scherzen also herum, dass wir uns mal wieder so richtig volllaufen lassen!

Mein armer Schatz – der nächste Strich durch seine Rechnung! Plan C. war dann das Ganze auf den nächsten Tag zu verschieben. Blieb ja auch nichts anderes mehr übrig.

Also doch kein Antrag am Freitag den 13. 🙂 Vielleicht sollte es nicht sein – zwecks Pech und so.

Am 14. dann durfte ich erst mal richtig schön lange ausschlafen, und dann machte mein Schatz einen leckeren Brunch für uns. Es gab Tomaten mit Mozzarella, Backed Beans, Gebäck mit Schinken und Käse und so weiter. Lauter lecker Sachen!
Wir haben dann ganz in Ruhe gegessen und danach habe ich dann Helena gefüttert.

20170114_124033.1.jpg

Plötzlich bekomme ich eine Nachricht.

Ich öffne WhatsApp und sehe das ich ein Video von Stefan geschickt bekommen habe. Das hat mich zwar leicht gewundert, aber viel hab ich mir nicht gedacht, weil er mir immer mal wieder Videos von Helena oder den Kindern schickt, die er aufgenommen hat wenn ich gerade nicht dabei war.

Er selbst war derweil in der Speis (Abstellkammer) und tat so als würde er etwas wegwerfen und Müll trennen.

Währenddessen habe ich das Video geöffnet.

Völlig perplex sehe ich darin meine Haylie und Stefan der mit ihr redet. Er sagt, er weiss wie gut sie in den letzten Jahren auf Mama aufgepasst hat, und dass sie das supertoll gemacht hat. Aber er möchte Sie fragen ob er das ab nun übernehmen darf und auf Mama und natürlich auch auf Haylie aufpassen darf.

Dann ist das Video aus und ich sehe hoch, wo er schon mit dem Ring vor mir steht. Dann hat er mich gefragt ob ich ihn heiraten möchte und wir hatten beide Tränen in den Augen.20170115_212427

 

Es war ein sehr schöner Moment und ich habe mich so wahnsinnig gefreut!

Ja, das war er: mein romantischer Heiratsantrag – und somit der Startschuss in die Planungsphase!

Aber mehr davon erzähl ich euch im nächsten Beitrag!

Du planst einen Antrag, weisst aber nicht so Recht wie du es anstellen sollst? Kein Problem!

Hier sind meine TOP 11 Ideen für den romantischsten Heiratsantrag:

1.  Luftballonpost/Flaschenpost: Schreibe die besondere Frage auf vorfrankierte Postkarten (um sicher zu gehen am besten auf mindestens 20 oder mehr) oder schreibe Sie auf kleine Zettel in Flaschen und dann lass sie ihren Weg zu deinem Liebsten selbst finden! Wär das nicht eine Überraschung wenn sie/er die Frage plötzlich per Post bekommt?

2.  Stelle euer 1. Date oder den Moment an dem ihr euch zum ersten Mal getroffen habt nach, oder wiederhole es einfach! Wäre das nicht ein schöner Rahmen für die Frage der Fragen?

3.  Buche einen Schmiedekurs und schmiede den Verlobungsring selbst! Geht es noch persönlicher? Wenn du dafür kein Talent hast, könntest du den Ring auch selbst entwerfen und bei einem Goldschmied oder Juwelier anfertigen lassen! Bleib dabei und mach davon viele Beweisfotos, die du dann zb in die Schachtel legen könntest, etc!

4.  Wie wär‘s mit einem persönlichen Antrag im Kino? Ist dir das zu öffentlich dann habe ich einen Tipp: Man kann sich ausgesuchte Kinos auch für sich alleine mieten! (Zb Miniplex Seewalchen)

5.  Über den Wolken! Buche einen Rundflug mit deiner/deinem Liebsten und frage ihn/Sie über den Wolken bei traumhaftem Ausblick (zb über dem Attersee)! Bestimmt unvergesslich!

6.  Adrenalinjunkies? Wie wäre es mit einem Tandemfallschirmsprung? Sorge dafür das du als erstes abspringst und somit als erstes landest und erwarte deine Liebste/deinen Liebsten dann am Landepunkt, bereits mit dem Ring in der Hand! Adrenalinrausch garantiert!

7.  Wanderlust? Wie wäre es mit einem Heiratsantrag bei einem Gipfelkreuz deiner Wahl? Mit ein bisschen Phantasie ließe sich dort oben auch ein schönes romantisches Picknick organisieren!

8.  Ihr reist gerne? Wie wär‘s mit einem romantischen Dinner am Strand oder Heiratsantrag vor einem irischen Schloss? Es muss ja nicht immer der Eiffelturm sein 😉

9.  Dein liebster Mensch hat ein besonderes Idol? Versuche doch via Socialmedia etc an dieses ranzukommen und bitte ihn die besondere Frage zu stellen – oh das wäre doch mal was Besonderes! Möglichkeiten dazu wären zb Konzerte, Auftritte, etc.

10.  Du kennst einen Gitarristen, eine Sängerin oder ähnliches? Schreibe deiner Liebsten doch einen eigenen Song, und bitte jemanden mit Talent (oder mach es wenn du Talent besitzt einfach selbst) den Song für dich aufzunehmen – danach spielst du ihn heimlich auf ihren/seinen MP3Player oder schickst ihn einfach per WhatsApp 🙂

11.  Führe dein Herzblatt richtig in die Irre! Plane ein Date das deinem Liebsten so gar nicht gefällt und bereite ihr/ihm einen richtig miesen Tag – und dann überrasche Sie mit etwas wovon du weißt er/sie liebt es und stelle die Frage der Fragen! Etwas fies aber die Überraschung ist bestimmt nie größer!

Werbeanzeigen

DIY – Star Wars Fußabdrücke

^91C93C33CD740E64744F8BCFA7711D82C7F492047E6FAE0510^pimgpsh_fullsize_distr

Ja, das Star Wars Fieber hat auch uns erwischt! 🙂

Und so haben wir uns passend zum heutigen Kinostart von Star Wars Episode 7 – Die Macht erwacht gedacht wir könnten ja ein bisschen malen!

Und was Haylie am besten kann sind einfach Fußabdrücke, daher gibts heute eine Anleitung für Star Wars inspirierte Fußabdruckbilder.

Du brauchst:

  • Leinwand oder großer Malkarton (nach belieben grundieren)
  • Acryl oder Wasserfarben
  • Farbstifte, Pinsel, Eddings und ähnliches
  • Füße 🙂
  • und gute Vorlagen aus dem Internet eurer liebsten Charaktere

^72F20B9EFB0D4A5E82CEC9ACBAA588BE2E76D3952E901C80E2^pimgpsh_fullsize_distr

Habt ihr alles dann startet ihr wie gewohnt mit dem bemalen der Fußabdrücke. Dabei immer Feuchttücher oder Waschlappen griffbereit halten damit ihr die Kleinen Füße auch gleich wieder sauber machen könnt.

Kleiner Tip: Versucht nicht die Füße mit Gewalt auf die Leinwand zu pressen, einfacher geht es wenn ihr den Fuß einfach nur ruhig haltet und mit der anderen Hand die Leinwand sozusagen über die Sohle abrollt.

Dann die Abdrücke kurz trocknen lassen und schon könnt ihr sie Star Wars-mäßig verschönern!

Wir haben uns für Darth Vader, einen Sturmtruppler, Luke Skywalker und Chewbacca entschieden 🙂

 

^65F0A69C605118AD02ED8D082741110C916C20A69D61F80211^pimgpsh_fullsize_distr

Die Macht war mit uns und ein, wie ich finde, ganz anschauliches Kunstwerk ist entstanden 🙂 Und Haylie hat es auch Spaß gemacht!

IMG_8205^91C93C33CD740E64744F8BCFA7711D82C7F492047E6FAE0510^pimgpsh_fullsize_distr

Dieses Kunstwerk werden wir demnächst für den Guten Zweck versteigern, details Folgen in Kürze auf meiner Facebook Seite!

Alles Liebe, viel Spaß im Kino und eine schöne Adventszeit!

DIY Memory Jar

IMG_7815.bl

Do it yourself – Memory Jar

Wenn man eine so schwerwiegende Diagnose wie das Tay-Sachs Syndrom bekommt, ändern sich plötzlich die Prioritäten im Leben. Sich Erinnerungen zu schaffen ist natürlich auch bei gesunden Kindern ein wichtiger Punkt, und wir alle lieben es durch alte Fotos zu blättern und uns an die schönen vergangenen Zeiten zu erinnern. Doch für Eltern von sterbenskranken Kindern sind eben diese Erinnerungen irgendwann alles was einem noch bleibt.

Statt Fotos zu machen um es dem Kind zum Beispiel zu zeigen, wenn es älter ist, zu zeigen wie es als Baby aussah oder wie stolz es auf die Schultüte zum Schuleitritt war, macht man Fotos um die kurze Zeit die man mit seinem Kind erleben darf irgendwie einzufangen und um sich an diese Zeit zu erinnern, wenn das Kind bereits gestorben ist. Statt die selbstgebastelten Erinnerungen aufzubewahren, die gesunde Kinder aus dem Kindergarten oder Schule mitbringen, muss man selbst einen Weg finden die schönen Momente einzufangen und aufzubewahren. Und für diesen Zweck ist das Memory Jar gedacht.

Die Idee dahinter ist die schönen Momente die man zusammen erlebt schriftlich festzuhalten, auf einem kleinen Stück Papier zum Beispiel, um sich dann wenn es einem nicht so gut geht, an diese Momente zu erinnern und dadurch wieder Kraft zu tanken.

Ein Memory Jar ist somit wie eine kleine Schatzkiste, gefüllt mit wundervollen Erinnerungen, die uns durch die schweren Zeiten helfen können oder uns einfach ein Lächeln auf die Lippen zaubern.

Aber auch für Eltern gesunder Kinder oder kinderlose kann ein Memory Jar ein kleiner Schatz sein, der vielseitig zu verwenden ist. Als Geschenk für die Großeltern oder auch als Hochzeitsgeschenk oder für Verliebte zum Jahrestag oder ähnlichen. Eurer Fantsasie sind keine Grenzen gesetzt!
Viel Freude mit eurem Memory Jar!

Was benötigst du:

  • Einmach- oder Aufbewahrunglas
  • Schleifen, Bänder und/oder Etiketten
  • Tortenspitze oder Klebeetiketten, individuelles Kartonpapier etc.
  • Kleber, Schere, Stifte zum beschriften
  • wahlweise Libelle oder ähnlichen Blumenschmuck zum klipsen

IMG_7772.bl


1. Einmachglas saubermachen. Schleife darum binden oder mit Etikette verzieren

IMG_7777.bl


2. Mit Tortenspitze oder allen möglichen anderen Dingen bekleben, verzieren und gestalten nach Geschmack

IMG_7788.bl

IMG_7790.bl


3. Libelle an der Schleife oder dem Band befestigen, und Etikette beschriften

IMG_7802.bl


4. Mit Erinnerungen befüllen und sich an vergangenes erinnern und daran erfreuen

IMG_7820.bl

20151013_122908

20151013_122902